Fortbildung

 

Fortbildung und Supervision für die MitarbeiterInnen der Heilpädagogisch/therapeutischen Einrichtungen Grünau-Heidequell

Im Rahmen von Personalentwicklung legen wir allergrößten Wert auf eine gezielte Fort- und Weiterbildung, sowie auf regelmäßige Supervisionen für die einzelnen Arbeitsbereiche. In diesem Zusammenhang unterhalten wir einen eigenen kleinen auf unseren Fachbereich ausgerichteten Fortbildungsbereich.

Interne Fortbildung:

Alle pädagogisch/therapeutischen MitarbeiterInnen durchlaufen verpflichtend intern folgende Fortbildungen:

  1. Deeskalationstraining
  2. Führung von Hilfeplangesprächen
    (In Kooperation mit KollegInnen von
    Regional-Jugendämtern)
  3. Elternarbeit
  4. Umgang mit sexuell misshandelten Kindern/Jugendlichen nach Gewalterfahrung

Desweiteren werden zu bestimmten Themenkreisen

  • externe ReferentInnen in die Einrichtung eingeladen, um vor Ort MitarbeiterInnen fortzubilden und zu trainieren.
  • regelmäßige Klausurtagungen für einzelne Teams und Gruppen durchgeführt, teilweise unter Hinzuziehung eines externen Trainers.

Supervision:

Alle Teams erhalten in regelmäßigen Abständen und bei Bedarf Team- und Gruppensupervision durch externe SupervisorInnen.

Einzelsupervision kann je nach Auftrag und Inhalt im Rahmen von anteiliger Selbstbeteiligung wahrgenommen werden.

Externe Fortbildung:

MitarbeiterInnen werden die Möglichkeit geboten

  • sich im Rahmen von Zusatzausbildungen weiterzubilden.
  • an Fortbildungen von Fachverbänden teilzunehmen.

Die Kosten werden von der Einrichtung übernommen, bzw. eine etwaige Beteiligung der MitarbeiterInnen wird miteinander ausgehandelt.

Im Rahmen der Heilpädagogischen Ambulanz bieten wir Fortbildungen durch die spezifischen Fachkräfte der Heilpädagogisch/therapeutischen Einrichtungen Grünau-Heidequell für:

  • MitarbeiterInnen aus der Jugendhilfe und anderen Sozialen Arbeitsfeldern
  • Schulen
  • Jugendämter

    Zum Haus “Lindenhorst”...

  • Kindergärten
  • Privatpersonen an.

Wir bieten an:

  • Vorträge
  • Workshops
  • Tagesseminare
  • Elternabende
  • etc.

Diese orientieren sich in der zeitlichen und methodischen Gestaltung an den individuellen Aufträgen und werden im Einzelfall abgesprochen.
Wir sind in der Lage, sowohl vor Ort in den Einrichtungen und Unternehmen als auch in unseren Räumlichkeiten und Häusern (“Lindenhorst” an der Ostsee) Veranstaltungen durchzuführen.

Die Kosten berechnen sich aus dem tatsächlichen Aufwand (Personal- und Materialeinsatz, Verpflegung, etc.)

Folgende Themenschwerpunkte befinden sich in unserem Programm:

  • Teilleistungsstörungen (MCD)
  • Hyperaktivität
  • Dyskalkulie
  • Verhaltensauffällige Kinder in Gruppen und Unterricht
  • Sexueller Missbrauch
  • Psychomotorische Förderung
  • Sensorische Integration
  • Entspannungstechniken für Kinder
  • Elternarbeit in Tageseinrichtungen für Kinder
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS)
  • LRS-Betreuung
  • Psychomotorik und praktische Anwendungsmöglichkeiten im Kindergarten
  • Entwicklungsstadien und –verlauf beim Kind
  • Kommunikationstraining
  • PART - Deeskalationstraining
  • Affektkontrolltraining - A.K.T
  • Supervision
  • Konzeptarbeit

Unsere ReferentInnen und TrainerInnen verfügen über vielfältige Qualifikationen:

  • Diplom-PsychologInnen
  • Diplom-Sozialmanagerin
  • Diplom-SozialpädagogInnen
  • Diplom-SozialarbeiterInnen
  • HeilpädagogInnen
  • FamilientherapeutInnen
  • Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen
  • MotopädagogInnen
  • SexualtherapeutInnen
  • Verhaltens- und GestalttherapeutInnen
  • SupervisorInnen
  • PART - DeeskalationstrainerInnen
  • Affektkontrolltrainer/innen, Lehrbeauftragter Affektkontrolltraining

Auskünfte erteilen:

Ronald Hampel (Regionalgeschäftsführung)
Tel.: 05222/9471-0

Ellen Huxhage (Verwaltung)
Tel.: 05222/9471-0

print